Neubau RHAS Nr. 5 in Auftrag gegeben

Neben den bei der chinesischen Werft in Auftrag gegebenen Neubauten RHAS 1 – 4 wurde nun ein weiterer Neubau, RHAS 5, bei derselben Werft in Auftrag gegeben.

Neben den bei der chinesischen Werft in Auftrag gegebenen Neubauten RHAS 1 – 4 wurde nun ein weiterer Neubau, RHAS 5, bei derselben Werft in Auftrag gegeben.

Anders als bei den ersten vier Neubauten agiert die New Shore Invest als Vertriebsgesellschaft und wirbt das für das Projekt erforderliche Eigenkapital über eine innovative Crowdinvesting-Plattform ein.

Die New Shore Invest stellt mit der RHAS 5 ihr neuestes, zukunftsorientiertes Projekt vor und bietet Privatanlegern die Chance, sich über die Nutzung der neuen Blockchain-Technologie direkt an dem Schiff zu beteiligen.

Mit der RHAS 5 wird ein zukunftsträchtiger Schiffsneubau angeboten, der innerhalb des aussichtsreichen European Short Sea Marktes eingesetzt wird und für den attraktive Renditen prognostiziert werden.

Dank seines hocheffizienten und verbrauchsoptimierten Schiffsantriebs trägt der Mehrzweckfrachter auch zu erheblichen Einsparungen von CO2 Emissionen bei.

Hier finden Sie auf der Projektseite zu RHAS 5 umfangreiche Informationen und detaillierte Prognosen zum Geschäftsverlauf.

Neugierig geworden? Dann besuchen Sie gerne:

https://new-shore-invest.de/projekte/rhas-5/

Wir als ARKON und Initiator des Projekts nutzen diese Internetplattform, um einer breiten Öffentlichkeit die neue Trampschifffahrt, gleichzeitig älteste Betriebsform der Schifffahrt, im Europäischen Kurzstreckenseeverkehr vorzustellen.

Ein Investment weg vom sogenannten Kassa-Geschäft hin zu einem Investment an einem Schiff als Teil einer industriellen Kette. Ein Paradigmenwechsel nicht nur im Design unter Anwendung und Beachtung der 4. industriellen Revolution, der Digitalisierung, aber auch in der Schiffsfinanzierung und vor allen Dingen im täglichen Betrieb eines Schiffes.

NEUER VORSTAND FÜR DAS MARITIME CLUSTER NORDDEUTSCHLAND

Norddeutschland, 2. November 2020 – Die Mitglieder des Maritimen Clusters Norddeutschland (MCN) haben einen neuen Vorstand gewählt. Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen fand die Wahl in diesem Jahr im Anschluss an die virtuelle Mitgliederversammlung per Briefwahl statt.