Über uns


RHENUS-ARKON-SHIPINVEST GMBH & CO. KG

Im März 2017 ist die Rhenus SE & Co. KG als neuer und zusätzlicher Gesellschafter in die ARKON Shipping GmbH & Co. KG eingetreten. In Zeiten allgemeiner Konsolidierung in der Schifffahrtswelt, zunehmender Digitalisierung und des Paradigmenwechsels, in denen die Schifffahrt wieder Teil einer industriellen Lieferkette wird, ist die Bildung von Industriepartnerschaften ein logischer Schritt und als Teil der geplanten Wachstumsstrategie der gesamten ARKON-Gruppe zu verstehen.

Die Rhenus Gruppe ist einer der führenden, weltweit operierenden Logistikdienstleister mit einem Jahresumsatz von 7,0 Milliarden Euro. 37.500 Mitarbeitende engagieren sich an 970 Standorten und entwickeln innovative Lösungen entlang der gesamten Supply Chain (2021). Ob Transport, Lagerung, Verzollung oder Mehrwertleistungen: Das Familienunternehmen bündelt seine Dienstleistungen in unterschiedlichen Geschäftsfeldern, in denen die Bedürfnisse der Kunden zu jeder Zeit im Mittelpunkt stehen.

Im Juni 2017 gründeten Rhenus und ARKON Shipping eine neue Investmentgesellschaft: Rhenus-Arkon-Shipinvest GmbH & Co. KG (RHAS). Das Unternehmen wird von Gesellschaftern mit Eigenkapital ausgestattet, um interessante und vielversprechende Projekte in der Schifffahrt umzusetzen. Ziel von RHAS ist es, aus der Digitalisierung eine neue ökologische und ökonomische Standardflotte für den europäischen Kurzstreckenseeverkehr aufzubauen.

Vor diesem Hintergrund wurde das Hanse Eco Projekt auf den Weg gebracht. Dieses ist ein eigenentwickeltes innovatives Schiffsneubauprojekt. Die ersten vier umweltfreundlichen Schiffe der „Hanse Eco Short Sea Coaster“ sind in Auftrag gegeben. Der Baubeginn erfolgt im Februar 2020 und die Auslieferung ist für die zweite Jahreshälfte 2021 geplant. Die Schiffe beruhen auf den neuesten Entwicklungen in Bezug auf Umweltschutz, Digitalisierung und Design.

Die Hanse-Eco-Schiffe zeichnen sich durch eine Reihe von Optimierungen im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise aus: Die vordere Anordnung der Brücke bietet auch bei Decksladungen freie Sicht und die innovative Rumpfform reduziert den Treibstoffverbrauch. Darüber hinaus wird eine vergrößerte Laderaumlänge neben den klassischen Bulk- und Breakbulk- auch Projektladungen gerecht. So zeichnet sich dieser Schiffstyp mit seinem durchgehenden Deck für voluminöse und sperrige Güter aus und ist mit der Open-Top-Fähigkeit in der Lage, neue Ladungssegmente zu bedienen.

Besuchen Sie unsere Website Rhenus-Arkon-Shipinvest