RHENUS übernimmt Mehrheit an Arkon Shipping & Projects GmbH & Co. KG

Rhenus Maritime Services, europaweit tätiger Befrachter und Reeder für Short-Sea-Verkehre, hat im März 60 Prozent der Anteile am Schiffs- und Projektladungsmanager Arkon Shipping & Projects übernommen. Mit dem Einstieg bei Arkon Shipping & Projects stärkt Rhenus ihre Projekt- und Schwergutgeschäfte.

RHENUS ÜBERNIMMT MEHRHEIT AN ARKON SHIPPING & PROJECTS

Pressemitteilungen

Rhenus Maritime Services, europaweit tätiger Befrachter und Reeder für Short-Sea-Verkehre, hat im März 60 Prozent der Anteile am Schiffs- und Projektladungsmanager Arkon Shipping & Projects übernommen. Mit dem Einstieg bei Arkon Shipping & Projects stärkt Rhenus ihre Projekt- und Schwergutgeschäfte.

Rhenus Maritime Services führt Arkon Shipping & Projects künftig unter der neuen Firmierung RMS Projects gemeinsam mit dem Mitgründer und Geschäftsführer Thomas Cord, der weiterhin die restlichen 40 Prozent der Anteile hält. Rhenus Maritime Services übernimmt ihre 60 Prozent Anteile vom bisherigen zweiten Geschäftsführer Torsten Westphal. Mit dem Gesellschafterwechsel und dem neuen Namen RMS Projects wird zudem der Unternehmenssitz von Haren an der Ems nach Hamburg verlegt.

Neuer Geschäftsführer an der Seite von Thomas Cord wird Thomas Ullrich, Geschäftsführer der Rhenus Maritime Services. „Rhenus und Arkon Shipping & Projects haben bereits bei einigen Projekten zusammengearbeitet und wir sehen großes Potenzial, diese Partnerschaft im Bereich Projekttransporte und Bulk-Befrachtung weiter auszubauen“, äußert Thomas Ullrich.

„Wir werden aber auch künftig nicht nur für Rhenus im Einsatz sein, sondern als Makler für eine Vielzahl von Kunden ein Central Chartering Desk im Projekt- und Schwergutsegment betreiben“, ergänzt Co-Geschäftsführer Thomas Cord. Zudem ist RMS Projects als Commercial Manager für eine Flotte von 20 Multi-Purpose-Schwergutfrachtern im Einsatz.

Über Rhenus
Die Rhenus Gruppe ist einer der führenden, weltweit operierenden Logistikdienstleister mit einem Jahresumsatz von 5,5 Milliarden Euro. 33.000 Beschäftigte der Rhenus sind an 750 Standorten vertreten. Entlang der gesamten Supply Chain bietet die Rhenus Gruppe Lösungen für die unterschiedlichsten Branchen, darunter multimodale Transporte, Lagerung, Verzollung sowie innovative Mehrwertdienste.

Quelle: Pressekontakt Rhenus Gruppe, Medienbüro am Reichstag GmbH

 

 

 

NEUER VORSTAND FÜR DAS MARITIME CLUSTER NORDDEUTSCHLAND

Norddeutschland, 2. November 2020 – Die Mitglieder des Maritimen Clusters Norddeutschland (MCN) haben einen neuen Vorstand gewählt. Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen fand die Wahl in diesem Jahr im Anschluss an die virtuelle Mitgliederversammlung per Briefwahl statt.